• Ihr Angebot an uns ist immer kostenlos und Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.Fordern Sie jetzt Ihr unverbindliches Ankauf-Angebot an! Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.
  • Wir holen Ihr Auto bundesweit per Transporter oder mit roten Schildern an Ihrem Wunschort ab. Sie erhalten den vollen Kaufpreis in bar oder per Banküberweisung.
  • Direkter Ankauf ohne versteckte Kosten und Gebühren Eigener Abmeldedienst Kostenlose Rücksendung der Nummernschilder Kredit-, Finanzierungs- und Leasingablöse
  • Direkter Ankauf ohne versteckte Kosten und Gebühren Eigener Abmeldedienst Kostenlose Rücksendung der Nummernschilder Kredit-, Finanzierungs- und Leasingablöse
  • Direkter Ankauf ohne versteckte Kosten und Gebühren Eigener Abmeldedienst Kostenlose Rücksendung der Nummernschilder Kredit-, Finanzierungs- und Leasingablöse

 

Nissan Ankauf in Frankfurt am Main - Schnell Nissan Verkaufen in Frankfurt

 


 

Wie Sie ihr Nissan Sicher Schnell Seriös Verkaufen Können !

Herzlich Willkommen bei Ihrem Autoankauf Nissan Frankfurt am Main. Sie haben sich dafür entschlossen, Ihr Nissan zu verkaufen dann sind Sie hier genau richtig. Wir bieten Ihnen eine einfache und bequeme Möglichkeit Ihr Nissan zu besten Konditionen zu verkaufen. Unser Nissan Ankauf Frankfurt  ist rund um die Uhr für Sie da. Rufen Sie uns einfach an oder füllen Sie das Nissan Ankauf Formular. Falls Sie also Ihr Nissan verkaufen möchten und einen Nissan besitzen, sollten Sie sich bei uns Kontaktieren. Durch der oben genannten Kriterien macht Der Nissan Ankauf Frankfurt Ihnen ein unverbindliches Angebot, das Sie sich durch den Kopf gehen lassen können. Sie können mit uns schriftlich oder ganz bequem telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen, falls Sie ein Angebot einholen möchten oder sonstige Fragen haben.

 

Zu unserem Nissan Ankauf Service für Sie gehört

 

  •     Nissan Fahrzeug, Geländewagen Ankauf  …
  •     Nissan mit Unfallwagen Ankauf Frankfurt am Main, Firmenwagen
  •     auch Gebraucht Nissan ohne TÜV oder hoher Kilometerleistung
  •     Nissan mit Motorschaden Ankauf Frankfurt am Main
  •     Nissan mit Getriebeschaden Ankauf in Frankfurt und Umgebung
  •     Nissan mit Turboschaden Ankauf in Frankfurt
  •     Nissan mit hagelschaden, wasserschaden oder andere Schäden



Nissan Ankauf Bewerten und Schnell Verkaufen

Wir bewerten Ihr Nissan und Sie können gerne dabei sein und sich selbst vom Zustand Ihres Wagens überzeugen. Danach finden wir mit Ihnen gemeinsam den besten Preis. Die Ablösung einer laufenden Finanzierung ist reibungslos möglich. Wer sein Nissan verkaufen will muss oft lange nach dem richtigen Käufer suchen, oder sich auf die Angebote seines regionalen Autohauses einlassen. Mit unserem Nissan Ankauf Frankfurt wollen wir ihnen helfen, ihren Verkauf schnell und ohne Probleme abzuwickeln.

 
Nissan Ankauf Frankfurt: professionell und Seriös

Viele Jahre fuhren Sie ihn, doch nun möchten Sie Ihren Fahrzeug beim Nissan Ankauf lohnend veräußern. Haben Sie sich schon ein neues Auto Gefunden, aber sind auf das Geld des Verkaufs abhängig, dann sollte der Nissan Ankauf Frankfurt nicht nur seriös, sondern am besten auch noch so schnell wie möglich stattfinden. Inserate im Internet schalten dauert viel zu lange, die Suche nach Gebrauchtwagen händlern, die einen angemessenen Preis für den Nissan bieten, ist viel zu aufwendig. Nehmen Sie deshalb Kontakt mit Nissan Ankauf in Frankfurt auf und wählen die bestmögliche Variante, den Nissan Ankauf zufrieden & erfolgreich zu abschließen

 

 

Wir kaufen Folgende Modelle von Nissan

 

Nissan 100 NX Ankauf
Nissan 200 SX Ankauf
Nissan 240 SX Ankauf

Nissan Cabstar Ankauf
Nissan Cargo Ankauf
Nissan Cherry Ankauf

Nissan 280 ZX Ankauf
Nissan 300 ZX Ankauf
Nissan 350Z Ankauf

Nissan Cube Ankauf
Nissan Evalia Ankauf
Nissan Frontier Ankauf

Nissan 370Z Ankauf
Nissan Almera Ankauf
Nissan Almera Tino Ankauf

Nissan GT-R Ankauf
Nissan Interstar Ankauf
Nissan Juke Ankauf

Nissan Altima Ankauf
Nissan Armada Ankauf
Nissan Bluebird Ankauf

Nissan King Cab Ankauf
Nissan Kubistar Ankauf
Nissan Laurel Ankauf

Nissan Leaf Ankauf
Nissan Maxima Ankauf
Nissan Micra Ankauf

Nissan Pixo Ankauf
Nissan Prairie Ankauf
Nissan Primastar Ankauf

Nissan Murano Ankauf
Nissan Navara Ankauf
Nissan Note Ankauf

Nissan Primera Ankauf
Nissan Pulsar Ankauf
Nissan Qashqai Ankauf

Nissan NP 300 Ankauf
Nissan NV200 Ankauf
Nissan NV400 Ankauf

Nissan Qashqai+2 Ankauf
Nissan Quest Ankauf
Nissan Sentra Ankauf

Nissan Pathfinder Ankauf
Nissan Patrol Ankauf
Nissan PickUp Ankauf

Nissan Serena Ankauf
Nissan Silvia Ankauf
Nissan Skyline Ankauf

Nissan Sunny Ankauf
Nissan Terrano Ankauf
Nissan Tiida Ankauf

Nissan Titan Ankauf
Nissan Trade Ankauf
Nissan Starion Ankauf

Nissan Urvan Ankauf
Nissan Vanette Ankauf
Nissan L400 Ankauf

Nissan X-Trail Ankauf
Nissan Terrano Verkaufen
Nissan Navara Verkaufen

 

Geschichte von Nissan - Nissan Ankauf Frankfurt am Main

Die Geschichte des Unternehmens Nissan beginnt im Jahr 1911 mit der Gründung von Kaishinsha Motorcar Works in Tokio durch Masujir? Hashimoto, das 1914 seinen ersten Personenkraftwagen baute. Er wurde „DAT“ genannt, nach den Initialen der Nachnamen von den Investoren namens Kenjiro Den, Rokuro Aoyama und Aketaro Takeuchi, die es Hashimoto erst ermöglichten ein Fahrzeug zu bauen. Allerdings konnten Pkw zu dieser Zeit kaum abgesetzt werden, da es weder einen Markt für solche Luxusgüter noch eine vernünftige Infrastruktur für deren Betrieb gab. So wurde die Firma 1918 in Kwaishinsha Motorcar Co. geändert und produzierte nun wegen eines neuen Gesetzes der japanischen Regierung zur Subventionierung des Lastwagenbaus hauptsächlich Lkw für das Militär.

Sinkender Absatz in den 1920er-Jahren führte 1926 zur Fusion mit dem Lkw-Hersteller Jitsuy? Motors. Aus diesem Zusammenschluss ging das Unternehmen DAT Automobile Manufacturing Co., Ltd. hervor. 1930 wurde der Datson 10, ein kleiner Personenkraftwagen mit 495 cm³ Hubraum, auf den Markt gebracht, der stark dem Austin 7 ähnelte. Der Name Datson war an das Englische angelehnt und sollte „Sohn von DAT“ bedeuten, da DAT bislang nur luxuriöse und größere Fahrzeuge herstellte. Unglücklicherweise steht „son“ im Japanischen auch für ‚Nachteil‘ oder ‚Verlust‘ und man fürchtete ein böses Omen. Dies trat 1931 ein, als ein Hurrikan das Werk, in dem der Datson 10 montiert wurde, zerstörte. Nach Werksneuerrichtung beschloss man eine Namensumbenennung in Datsun, wobei „sun“ (dt. Sonne) aus dem Englischen stammt und eine Anspielung auf Japan als das Land der aufgehenden Sonne ist. Der folgende Datsun 11 wurde somit zum ersten Namensträger des Unternehmens für Pkw. 1931 übernahm das Automobilzuliefererunternehmen Tobata Casting, das bislang auch DAT belieferte, die DAT Automobile Manufacturing Co., Ltd.

Parallel dazu entstand 1928 die Unternehmens-Holding (jap. ?????? von dt. „Konzern“) Nihon Sangy? (????), deren Aktien an der japanischen Börse unter dem Kürzel Nissan geführt wurden. Besitzer war Yoshisuke Aikawa, dem auch das Unternehmen Tobata Casting (????, gegr. 1910 in Fukuoka) gehörte. Im März 1933 erwarb Tobata Casting ein großes Gelände in Yokohama, auf dem eine Automobilfabrik errichtet werden sollte. Ebenfalls 1933 kam es zur Fusion zwischen Tobata Casting und Nihon Sangy? und am 26. Dezember wurde das Unternehmen unter der Firma Jid?sha Seiz? Co., Ltd., was wörtlich mit „Automobil-Hersteller“ übersetzt werden kann, mit einem Kapital von 10 Mio. Yen neu gegründet. Datsun sollte zukünftig Fahrzeuge für den Massenbedarf produzieren, während man das oberpreisige Segment unter einem neuen Markennamen bedienen wollte. Für das geplante Werk war es nötig, in den Vereinigten Staaten Ingenieure anzuwerben und Anlagen sowie Werkzeuge für die Fertigung zu beschaffen.

Mit dieser Aufgabe wurde der in Japan lebende amerikanische Ingenieur William R. Gorham betraut, der seit 1921 in Aikawas Konzern tätig war. Während seiner Reise konnte Gorham fast neue, stillgelegte Produktionsanlagen des US-Automobilherstellers Graham-Paige erwerben. Im Mai 1934 wurde die Fabrik in Yokohama schließlich fertiggestellt. Noch heute befindet sich das dortige Nissan-Werk auf diesem Gelände. Es sollte allerdings noch bis April 1935 dauern, bis die Montagelinie komplettiert und alle Fahrzeuge vollständig in Fließbandfertigung produziert werden konnten. Nissan verfügte damals über die größten und modernsten Fertigungsmöglichkeiten in Japan. Der erste vollständig in einem Werk produzierte japanische Wagen wurde nun hier gebaut, der Datsun 14. Nachdem die Dachgesellschaft Nihon Sangy? bei der Aktionärsversammlung im Juni 1934 Hauptanteilseigner wurde, erhielt das Unternehmen seinen heutigen Namen Nissan Motor Co., Ltd. Aikawa wurde Unternehmenspräsident. Wikipedia

 

Lage der Stadt Frankfurt am Main in Hessen

  • Bundesland:
  • Regierungsbezirk:
  • Höhe:
  • Fläche:
  • Einwohner:
  • Bevölkerungsdichte:
  • Postleitzahlen:
  • Vorwahl:
  • Kfz-Kennzeichen:
  • Gemeindeschlüssel:
  • Hessen
  • Darmstadt
  • 112 m ü. NHN
  • 248,31 km²;
  • 701.350 (31. Dez. 2013)[1]
  • 2824 Einwohner je km²
  • 60306–60599, 65929–65936
  • 069, 06101, 06109
  • F
  • 06 4 12 000

Frankfurt am Main ist die größte Stadt in Hessen und die fünftgrößte Kommune in Deutschland mit rund 700.000 Einwohnern. Die Stadt ist Zentrum des Ballungsraums Frankfurt-Rhein-Main mit etwa 2,2 Millionen[2] Einwohnern. In der erweiterten Stadtregion Frankfurt, gemäß den harmonisierten Maßstäben von Eurostat, leben etwa 2,5 Millionen (2012),[3] in der gesamten Metropolregion Rhein-Main etwa 5,5 Millionen Einwohner.

Seit dem Mittelalter gehört Frankfurt am Main zu den bedeutenden urbanen Zentren Deutschlands. 794 erstmals urkundlich erwähnt, war es seit dem Hochmittelalter Freie Reichsstadt und bis 1806 Wahl-, seit 1562 auch Krönungsstadt der römisch-deutschen Kaiser. Von 1816 an war Frankfurt am Main Freie Stadt, in der die Bundesversammlung des Deutschen Bundes und 1848/49 das erste frei gewählte deutsche Parlament ihren Sitz hatten. Im Verlauf des Deutschen Krieges von Preußen annektiert, verlor Frankfurt am Main 1866 seine Unabhängigkeit als Stadtstaat. Seit 1875 zählte Frankfurt am Main über 100.000 Einwohner, seit 1928 mehr als 500.000.

Heute ist Frankfurt am Main ein wichtiges internationales Finanzzentrum und ein bedeutendes Industrie-, Messe- und Dienstleistungszentrum. Es wird unter ökonomischen Kriterien zu den Weltstädten gezählt.[4] Frankfurt am Main ist Sitz der Europäischen Zentralbank, der Deutschen Bundesbank, der Frankfurter Wertpapierbörse, zahlreicher Finanzinstitute (u. a. Deutsche Bank, Commerzbank, DZ Bank, KfW) und der Messe Frankfurt. Als Zeichen der Verpflichtung zur europäischen Einigung nennt sich Frankfurt am Main seit 1998 Europastadt.